Unbewusstes Erbe der Ahnen

Generationsübergreifende Belastungen loslassen

 

Die Generationen vor uns erlebten einerseits enge Moralvorstellungen – diesen nicht zu entsprechen, war verbunden mit Ausgrenzung und Scham. Andererseits erlebten sie die Kriege mit ihren Aus- und Nachwirkungen.

 

Manchmal geschehen Dinge, die wir nicht zuordnen oder verstehen können. Das kann von eigenartigen Gefühlen, Krankheitssymptomen, scheiternden Beziehungen, Konflikten bis zu gesellschaftlichen Ereignissen reichen. - Was in einem System - egal ob einzelner Mensch oder ganze Gruppen - nicht verarbeitet werden konnte, taucht irgendwann wieder auf, weil letztlich alles einer Heilung bedarf.

Manchmal kommt dies auch erst Generationen später zutage.

 

Wo können die Wurzeln für solche Geschehen sein? Wie kann eine Lösung aussehen oder gelingen? Was kann befreiend wirken?

 

Jede/r Teilnehmer/in bekommt die Möglichkeit, Belastendes aus der eigenen Ahnenreihe zu lösen.

Damit können sich Wege zu Wohlbefinden und Frieden sowohl persönlich und / oder gesellschaftlich auftun.

 

 

 

Termin:  Samstag, 12. November 2022     10.00 Uhr bis

              Sonntag, 13. November 2022      16.00 Uhr

 

Ort: Bildungszentrum St. Benedikt, Promenade 13, 3353 Seitenstetten

 

Anmeldung: BildungsZentrum St. Benedikt

                          Tel.: 07477 / 42885  oder

                       bildungszentrum@st.benedikt.at